Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

"Oma Putz": Zdenka Hartmann-Prochazkova ist gestorben

Zdenka Hartmann-Prochazkova 2016 mit Regisseur Filip Renc vor der Premiere von „Die Geliebte des Teufels".
Zdenka Hartmann-Prochazkova 2016 mit Regisseur Filip Renc vor der Premiere von „Die Geliebte des Teufels".(c) imago/CTK Photo
  • Drucken

Die tschechisch-österreichische Schauspielerin war die (zweite) Großmutter in der bekannten Werbefamilie, spielte aber auch im Burgtheater und in Filmen.

Seit 2010 hatte die tschechische-Österreichische Schauspielerin Zdenka Prochazkova-Hartmann eine in Österreich sehr bekannte Werberolle inne: Die der Oma Putz, dem Familienoberhaupt in den Möbelhaus-Spots von XXXLutz. Sie war dabei die Nachfolgerin von Trude Fukar, die sich 2010 zurückgezogen hatte und zwei Jahre später gestorben war.

Prochazkova-Hartman, 1926 in Prag geboren, war in ihrer Karriere freilich sehr viel mehr: Sie war in Tschechien eine viel geliebte Schauspielerin und an Prager Theatern zu sehen, später aber auch im deutschsprachigen Raum - darunter etwa am Wiener Burgtheater. Nach ihrer Heirat mit dem österreichischen Geschäftsmann Erich Hartmann nahm sie die österreichische Staatsbürgerschaft an.

Auch in Filmen spielte sie, zuletzt prominent im tschechisch-slowakischen Kinofilm „Die Geliebte des Teufels" (2016), in dem sie die 80-jährige Lída Baarová spielte, die auf ihr Leben und ihre Affäre mit Reichspropagandaminister Joseph Goebbels zurückblickt.

(red.)