Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Autonome Waffensysteme

Der Kampf gegen die „Killer-Roboter“

Türkische Kargu-Drohnentecheblog.com
  • Drucken
  • Kommentieren

Bei einer vom österreichischen Außenministerium organisierten Konferenz diskutieren Experten der UNO, des Roten Kreuzes und anderer Organisationen heute und morgen über ein Verbot autonomer Waffen.

Im Kampf gegen Anti-Personen-Minen, Streumunition und Atomwaffen setzt sich Österreichs Diplomatie seit langem ein. Ein neuer Bereich, der seit einigen Jahren thematisiert wird, sind völlig autonom funktionierende Waffensysteme – oft salopp „Killer-Roboter" genannt, im Englischen abgekürzt „LAWS" (Lethal Autonomous Weapons Systems). Bei einer Online-Konferenz will das Außenamt heute und am Donnerstag auf deren Verbot auf internationaler Ebene drängen. Unterstützung gibt es unter anderem von UNO, Rotem Kreuz, vielen NGOs, religiösen Gruppen, Experten aus Industrie und Wissenschaft sowie zuletzt rund 30 Ländern, von Argentinien über Mexiko und Pakistan bis Uganda.