Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Die Bilanz

Ein unglaubliches Versagen der Energiepolitik

Nicht nur die Industrie und die Stromproduktion, auch die heimischen Haushalte sind stark von Erdgas abhängig.Getty Images/EyeEm
  • Drucken

Österreich hat sich wie kein anderes Land in Sachen Erdgasversorgung von Russland abhängig gemacht. Und alle Warnzeichen ignoriert. Jetzt wird immer noch beruhigt, während die Deutschen bereits fieberhaft nach Ersatz suchen.

Nichts ist mehr wie es vorher war: Dieser Satz ist ebenso wie der von der „Zeitenwende“ seit dem vorwöchigen Überfall Russlands auf die Ukraine ziemlich oft zu hören. Und nirgendwo stimmt er so sehr wie im Energiebereich: Wer vor einer Woche darauf gewettet hätte, dass der grüne deutsche Wirtschafts- und Klimaschutzminister, Robert Habeck, mit den Worten „Da muss der Pragmatismus jede politische Festlegung schlagen“ eine Laufzeitverlängerung der deutschen Kohle- und Kernkraftwerke nicht mehr ausschließen werde, dem hätte man wohl einen guten Arzt empfohlen.

Und doch ist das geschehen. Und noch viel mehr: Habeck hat sich gleich auf die Suche nach alternativen Gasquellen gemacht und für Deutschland schon einen ziemlich großen Liefervertrag für Flüssiggas (LNG) abgeschlossen. Schließlich ist eine gesicherte Versorgung mit ausreichend Energie für ein führendes Industrieland lebenswichtig.