Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Pop

Wiener Jazzschlagzeuger Wolfgang Reisinger gestorben

Kam über das Klavier zum Schlagzeug: Wolfgang Reisinger.
Kam über das Klavier zum Schlagzeug: Wolfgang Reisinger.www.wolfgang.reisinger.com
  • Drucken

Der Hans-Koller-Preisträger spielte im Vienna Art Orchestra und in Trio Céléa Liebman Reisinger. Er starb mit 66 Jahren.

Der renommierte österreichische Jazzschlagzeuger Wolfgang Reisinger ist laut mehreren Medienberichten am gestrigen Mittwoch im Alter von 66 Jahren an den Folgen eines Aneurysmas in einem Wiener Spital verstorben. Bis 1989 war der am 16. Juli 1955 in Wien geborene Musiker Teil des seit 1977 tätigen Vienna Art Orchestras. Selbst gründete Reisinger 1981 die Gruppe Part of Art, in der auch Jazz-Saxofonist Wolfgang Puschnig, seinerseits Mitbegründer des Art Orchestra, tätig war.

1996 bildete Reisinger zusammen mit dem französischen Kontrabassisten Jean-Paul Céléa und dem US-Saxofonisten Dave Liebman das Trio Céléa Liebman Reisinger, das erste Album "World View" erhielt den französischen Kritikerpreis choc de la musique. 2009 wurde Reisinger mit dem Hans Koller Preis zum "Musiker des Jahres" gekürt und als "Schlagwerker, der die Möglichkeiten seines Instrumentariums nicht nur in Hinblick auf rhythmisches Spiel, Dynamik und dichte Texturen, großen Klangfarbenreichtum und orchestrale Fülle ausschöpft, sondern auch ständig an ihrer Erweiterung arbeitet" gelobt.

Interview

Vor einer Konzertserie 2016 im Porgy & Bess sprach er mit der "Presse" über Jazz, Beatles und Wien >> "Ich spielte auch Klavierdeckel"

(APA)