Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Festival

Sieben Gründe, wieso man das Donauinselfest besuchen sollte

Das Donauinselfest: Es ist gratis, es ist bunt und hatte in seiner Geschichte legendäre Momente: Heute kehrt das Open-Air-Festival auf die Donauinsel zurück. Für den Besuch spricht einiges.

Nach zwei Jahren mit allerlei Pandemie-Komplikationen findet die 39. Ausgabe des Donauinselfests ab Freitag in altbekannter Form statt: 600 Stunden Programm an drei Tagen, freier Eintritt, keine Corona-Auflagen (nur die Bitte, getestet zu kommen).

Das Donauinselfest hat natürlich nicht nur Fans: In den Menschenmassen fühlt sich nicht jeder wohl – und das nicht nur wegen der wieder steigenden Infektionszahlen. Es gibt also durchaus Gründe, wieso man das Donauinselfest meidet – oder von daheim aus zuschaut. (ORF III überträgt zeitversetzt). Allerdings spricht auch manches für einen Besuch.