Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Automobilindustrie

BMW weiht neues Werk in China ein

IMAGO/Xinhua
  • Drucken

Das Werk Lydia sei "vollständig auf E-Mobilität ausgerichtet", könne aber auch andere Modelle produzieren.

Der deutsche Autohersteller BMW hat eine neue Autofabrik im nordchinesischen Shenyang eingeweiht. Produktionsvorstand Milan Nedeljkovic sagte am Donnerstag, das Werk Lydia sei "vollständig auf E-Mobilität ausgerichtet", könne aber auch andere Modelle produzieren.

Die Produktion des BMW i3 - einer vollelektrischen mittelgroßen Sportlimousine für den chinesischen Markt - läuft bereits. Zusammen mit den benachbarten Werken Tiexi und Dadong soll die Produktionskapazität von BMW in Shenyang damit auf 830.000 Fahrzeuge jährlich steigen.

BMW-China-Chef Jochen Goller sagte: "Die Ausweitung unserer Produktionspräsenz in China zeigt, dass wir uns auf weiteres Wachstum auf dem weltweit größten Elektroautomarkt vorbereiten und von den langfristigen Perspektiven Chinas überzeugt sind." Bis 2025 soll jeder vierte in China verkaufte BMW vollelektrisch fahren.

(APA)