Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Anzeige
Geldanlage

Ein sicherer Hafen in unsicheren Zeiten

(c) Shutterstock
  • Drucken

Mehrwert durch Banken, Fonds und Vermögensverwalter

Der Finanzplatz Liechtenstein ist die erste Adresse für Anleger, die Wert auf seriöse Beratung, nachhaltige, langfristige Strategien und konservative Geschäftsmodelle legen. Das Denken in Generationen wird ebenso groß geschrieben wie der Vermögenserhalt.

Starke Banken

Die Banken in Liechtenstein setzen in ihrem Kerngeschäft der internationalen Vermögensverwaltung auf langfristiges Wachstum. Ihr Ziel, festgeschrieben in der „Roadmap 2025“, lautet, einen wertvollen Beitrag zur nötigen Transformation der globalen Wirtschaft zu mehr Nachhaltigkeit zu leisten und gleichzeitig Mehrwert für anspruchsvolle Kunden zu schaffen.

Insgesamt verwalteten die liechtensteinischen Banken per Ende 2021 Vermögen von über CHF 424.4 Mrd. und verfügten über eine durchschnittliche Kernkapitalquote von 20.5%. Ihre Kunden profitieren neben den bekannten Erfolgsfaktoren Stabilität, Kompetenz und Internationalität vor allem auch von der Agilität und Kundennähe der Institute.

Flexibler, transparenter Fondsplatz

Der Fondsplatz Liechtenstein bietet rechtliche und wirtschaftliche Rahmenbedingungen, die sowohl Fondsmanagern als auch Anlegern zugutekommen. So können zum Beispiel Investmentideen realisiert werden, die andernorts oft nicht in Betracht kommen. Neben den typischen Mainstreamprodukten wie Aktien, Anleihen und Immobilien, nutzt man in Liechtenstein auch weniger konventionelle Assetklassen. Dazu gehören häufig solche, die unabhängig von der Börsenentwicklung sind und so für Anleger bessere Diversifikationsmöglichkeiten bieten. Die Rechtsform von Fonds kann – beispielsweise durch Steuervorteile – positiven Einfluss auf die Rendite haben. Neben den in Österreich üblichen Fonds in vertraglicher Form gibt es in Liechtenstein auch Investmentgesellschaften wie die SICAV oder die Kommanditgesellschaft sowie die Trustform.

Unabhängige Vermögensverwaltung

Zum Kerngeschäft der Vermögensverwalter gehören Portfolioverwaltung, Anlageberatung, Wertpapier- und Finanzanalyse sowie die Ausführung von Aufträgen im Namen des Kunden. Der große Vorteil eines unabhängigen Vermögensverwalters liegt darin, dass er nicht an eine bestimmte Depotbank und deren Produkte gebunden ist.

Es ist dem liechtensteinischen Vermögensverwalter nicht erlaubt, Vermögenswerte seiner Kunden zu halten. Bankkonto und Depot lauten dementsprechend auf den Namen des Kunden und liegen bei der Bank seiner Wahl. Der Vermögensverwalter erhält über eine beschränkte Vollmacht Zugang, um seine Dienstleistungen zu erbringen. Voraussetzung dafür ist eine Bewilligung der Finanzmarktaufsicht Liechtensteins.

Knapp 90% der liechtensteinischen Vermögensverwalter verfügen zudem über eine sogenannte Notifikation, um grenzüberschreitende Dienstleistungen in gewissen EU-Staaten erbringen zu dürfen.

Auf der Angebotsseite ist der Finanzplatz Liechtenstein mit seiner grenzüberschreitenden Dienstleistungsfreiheit und dem Zugang zu den Wirtschaftsräumen der EU respektive dem EWR sowie der Schweiz sehr interessant. So ist das Fürstentum im Herzen Europas geradezu prädestiniert für die internationale, länderübergreifende Vermögensverwaltung.

Mehr unter: finance.li