Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Veranstaltung abgebrochen

Mehrere Verletzte bei Autorennen-Unfall in Kärnten

Beim Autoslalom „Race Cup Kärnten“ ist ein Auto in eine Gruppe von Zuschauerinnen und Zuschauern gerast. Die Ursache ist noch unklar.

In Kärnten ist ein Auto bei einer Autorenn-Veranstaltung im Bezirk Feldkirchen offenbar ungebremst in eine Zuschauergruppe gefahren, wie die Polizei auf Anfrage Berichte von Kärntner Medien am Samstag am frühen Abend bestätigte. Die Zahl der Verletzten belief sich auf elf Personen. Diese wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht, wie seitens der Feuerwehr mitgeteilt wurde. Die Veranstaltung wurde abgebrochen.

Es gab elf Verletzte, davon zwei schwer verletzte Personen, darunter ein sechsjähriges Mädchen, wie das Rote Kreuz Kärnten mitteilte. Unter den Verletzten waren zwei weitere Kinder beziehungsweise Jugendliche (10 und 16 Jahre). Eine Krisenintervention betreute neun Menschen. Gesamt standen 30 Sanitäter und Sanitäterinnen im Einsatz, weiters 13 Fahrzeuge vom Roten Kreuz gemeinsam mit vier Fahrzeugen der Johanniter. Am Abtransport der Verletzten waren auch Rettungshubschrauber beteiligt.

Ursache unklar

„Wir sind froh, dass der Einsatz so rasch bewältigt wurde, die Einsatzkräfte haben alle eine Toparbeit geleistet“, sagte der Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Patergassen, Andreas Foditsch. Der Unfall passierte gegen 16.00 Uhr, die Rettungskette sei schnell in Gang gesetzt worden. Das Auto des Fahrers war bereits in der Zielkurve und sei dann von der Fahrbahn abgekommen, sagte Foditsch. Seines Wissens sei der Fahrer diese Stelle schon sehr oft gefahren. „Es war leider ein Unfall im Zuge des Rennens“, so der Feuerwehrchef.

Der Unfall passierte bei einem Bewerb in der Sportarena Falkert in der Ortschaft Patergassen im Gemeindegebiet von Ebene Reichenau. Es handelt sich bei der Veranstaltung um den Autoslalom „Race Cup Kärnten“, der heuer zum 50. Mal stattfindet. Bei dem Bewerb in der Sportarena war ein Wagen offenbar außer Kontrolle geraten, weil der Fahrer die Herrschaft über das Fahrzeug verloren hatte. Die genaue Ursache ist noch unklar. Das Auto raste ungebremst in die Zuschauerinnen und Zuschauer. Der Fahrer soll unverletzt geblieben sein.

(APA)