Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Morgenglosse

E-Scooter: Braucht es eine Helmpflicht?

Beim Skifahren hat sich der Appell an die Vernunft durchgesetzt.

Es gibt sie schon, Personen, die auf einem E-Scooter fahren. Und auf ihrem Kopf prangt ein Helm, als ob sie jeden Moment mit einem Unfall rechneten.

Sind sie „nur“ ängstlich, oder machen sie sich einfach mehr Gedanken um ihre eigene Sicherheit? Ängstlichkeit hat damit nichts zu tun. Helmtragenden E-Scooter-Fahrern ist offenbar das enorme Verletzungsrisiko bei einem Unfall bewusster. Sie brauchen daher keine Helmpflicht. Ihre Vernunft ist es, die sie zum freiwilligen Helmtragen bewegt.

Tatsächlich sollte es selbstverständlich sein, bei der Nutzung von E-Scooter, E-Bike, Fahrrad oder Skier einen Helm zu tragen. Da machen fünf km/h mehr oder weniger auch keinen Unterschied. Bei einem Fahrzeug, das schneller als 25 km/h fahren kann und mehr als 600 Watt hat, gilt ohnedies eine Helmpflicht.

Beim Skifahren wiederum tragen seit Jahren nahezu hundert Prozent einen Helm – obwohl die Helmpflicht nur für Kinder und Jugendliche gilt. Vor einigen Jahrzehnten war das noch undenkbar.

Werbekampagnen, Aufklärungsarbeit und Vorbildwirkung führten beim Skifahren dazu, dass Appelle an die Vernunft reichten, ohne Gebote oder Verbote. Genauso könnte es beim Helmtragen im Gebrauch eines E-Scooters sein. Hoffentlich.