Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Walk of Fame

Ein Stern für Avril Lavigne

Lavigne damals und heute auf Hollywoods berühmtesten Trottoir.
Lavigne damals und heute auf Hollywoods berühmtesten Trottoir.(c) IMAGO/UPI Photo (IMAGO/JIM RUYMEN)
  • Drucken

Freudig posierte die Sängerin am Boden von Hollywoods berühmtesten Gehsteig. Von einer solchen Plakette habe schon als Kind geträumt.

Stürmischer Applaus kam am Mittwoch auf Hollywoods „Walk of Fame“ auf. Die kanadische Sängerin Avril Lavigne, von ihr kennt man etwa „Complicated“, „Girlfriend, hat ihren Stern frisch enthüllt und machte es sich prompt darauf gemütlich.

Schon mit 16 habe die mittlerweile 37-Jährige bei ihrem ersten Trip nach Los Angeles den „Walk of Fame“ aufgesucht, erzählte sie. Niemals habe sie sich niemals vorstellen können, dort selbst einmal verewigt zu werden. Es sei wohl einer der „coolsten Tage ihres Lebens“.

Als wäre die Zeit stehengeblieben. Avril Lavigne spielt immer noch mit derselben Ästhetik.
Als wäre die Zeit stehengeblieben. Avril Lavigne spielt immer noch mit derselben Ästhetik.(c) Getty Images (Emma McIntyre)

Als Gastredner schwärmte Rapper Machine Gun Kelly, den man mittlerweile auch als Verlobten von Megan Fox und seine Vorliebe für bizarre Schmuckstücke kennt, über die Sängerin. Mit ihren rebellischen Songs, wie „Sk8er Boi“ habe die Sängerin ihn und eine ganze Generation junger Menschen inspiriert. Punkig tritt sie auch heute noch auf, in Tartan, mit dunklem Eyeliner rund ums Auge und einem Hoodie mit der Aufschrift „Skateboarding is not a crime“.

Machine Gun Kelly während seiner Rede am "Walk of Fame".
Machine Gun Kelly während seiner Rede am "Walk of Fame".(c) Getty Images (Emma McIntyre)

Als Teenager in die Staaten

Lavigne verließ noch minderjährig ihr Elternhaus in einer kanadischen Kleinstadt, um erst in New York und dann in Los Angeles Musik zu machen. 2002 eroberte die damals 18-Jährige mit ihrem Debütalbum „Let Go“ und der Single „Complicated“ auf Anhieb die Charts.

Seither veröffentlichte sie sieben Studioalben, darunter das diesjährige Album „Love Sux“. Wegen einer schweren Borreliose-Erkrankung zog sich die Sängerin und Songwriterin 2014 vorübergehend aus der Öffentlichkeit zurück.

(APA/red)