Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Türkei/Griechenland

Erdoğan droht mit Angriff auf Ägäis-Inseln

Der türkische Präsident Erdogan spricht auf dem "Teknofest", einer Ausstellung für Luft- und Raumfahrt und Technologie, auf dem Flughafen Carsamba in Samsun in der Türkei.
Der türkische Präsident Erdogan spricht auf dem "Teknofest", einer Ausstellung für Luft- und Raumfahrt und Technologie, auf dem Flughafen Carsamba in Samsun in der Türkei.via REUTERS
  • Drucken

Der türkische Präsident schwört sein Land auf einen „schweren Kampf“ mit dem Westen ein. Athen wirft ihm vor, mit Dynamit zu spielen.

Istanbul. Kritik an Griechenland sind die Türken von ihrem Präsidenten gewohnt. Doch was Recep Tayyip Erdoğan am Wochenende über den Nachbarn und Nato-Partner zu sagen hatte, übertrifft alle bisherigen Drohungen. Erdoğan stellte erstmals die griechische Souveränität über Inseln in der Ägäis und im Mittelmeer infrage und drohte mit einem Angriffskrieg zur Eroberung der Inseln. Seine Landsleute schwor er auf einen harten, verlustreichen Kampf gegen den Westen ein. Selbst nationalistische Erdoğan-Fans waren überrascht.

Für seine Drohung suchte sich Erdoğan einen Auftritt bei einer Rüstungsausstellung am Samstag in Samsun an der Schwarzmeerküste aus. Als er in einer roten Pilotenjacke die Rednerbühne betrat, jubelten ihm Zehntausende Zuschauer mit türkischen Fahnen zu. Unter ihnen war auch sein Schwiegersohn, der Drohnenfabrikant Selcuk Bayraktar.