Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Physik

Wie entkommen wir der Zeit, Professore Tonelli?

Die Zeit anhalten – wenn das so einfach ginge! Harold Lloyd in dem Stummfilm „Safety Last!“ von 1923.Getty Images
  • Drucken

Der Physiker Guido Tonelli verrät, warum es ohne Einstein kein Navi gäbe, wie aus der Leere ein Kosmos entsteht und ob sich die Zeit zurückspulen lässt.

Die Presse: Was ist die Zeit? Augustinus klagte: „Wenn niemand mich fragt, weiß ich es; aber wenn ich es jemandem erklären will, weiß ich es nicht.“ Hat die Physik das Rätsel gelöst, oder bleibt es ein Rätsel?

Guido Tonelli: Die Physik hat es aus ihrer Sicht gelöst: Die Zeit ist, zusammen mit dem Raum, eine materielle Substanz, so wie Tisch und Sessel. Nur viel zarter, dünner, starrer, deshalb haben wir sie lang übersehen. Diese Raumzeit erstaunt auch uns Forscher, obwohl wir wissen, wie wir zu unseren Gleichungen gekommen sind. Aber als Menschen sind wir alle in unserer Existenz so dem Zeitablauf verhaftet, dass die Antwort der Physik unsere Bedürfnisse und Erwartungen nicht befriedigen kann. Es bleibt ein Hauch von einem faszinierenden Rätsel.