Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Start-up-Steckbrief

Start-up-Steckbrief: Digitaler Treffpunkt für Regionales

  • Drucken

Das Start-up bietet eine Plattform für Fachgeschäfte, Gastronomiebetriebe, Dienstleister, Landwirte und Handwerksbetriebe, um regionalen Produkte aus Vorarlberg digital vermarkten zu können.

Die Idee

„Es geht darum, nicht nur Großunternehmen am Markt herrschen zu lassen, sondern auch kleinen und regionalen Betrieben eine Chance zu geben, mitzuwirken und sich digital zu vermarkten“, sagt Fairplace-Geschäftsführer Markus Hagen. 

Was macht die Idee besonders?

Besonders sei, dass man versuche, eine faire Alternative zu internationalen Versandhändlern zu anzubieten und einen Beitrag für die Region zu leisten, sagt Hagen, und weiter: „Unternehmen haben gemeinsam die Möglichkeit, ihre Produkte professioneller online zu vermarkten, als sie es einzeln könnten. Inklusive Auslagerung von Zahlung, Logistik und Marketing“.

Die größte Hürde?

„Die Markenbekanntheit im ganzen Bundesland bis in jeden Haushalt auszuweiten ist eine große Herausforderung und neben dem Tagesgeschäft alleine oft schwer zu bewältigen. Außerdem verbinden (noch) manche Menschen regionale Käufe mit kompliziertem Onlineshopping“, sagt der Geschäftsführer.

Fehler, die Sie nicht mehr machen würden?

Es sei dem Team bewusst geworden, jeden Kooperationspartner genau zu untersuchen. Und strebe an, Partner und Kunden differenzierter anzusprechen.

Das nächste Ziel? 

Fairplace soll es nicht nur in Vorarlberg geben, sondern es sei geplant, in andere Bundesländer sowie nach Deutschland, Liechtenstein und in die Schweiz zu expandieren.

Kontakt:
FAIRPLACE
Fischerweg 1, 6845 Hohenems
Markus Hagen (Geschäftsführer)
info@fairplace-vorarlberg.at
www.fairplace.eu