Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Interview

Michael Maertens: "Ich bin der wahrscheinlich letzte Jedermann"

Michael Maertens
Michael MaertensAPA/BARBARA GINDL
  • Drucken

Nach ihm komme wohl eine Frau, meint der neue Jedermann-Darsteller Michael Maertens im „Presse"-Interview. Ein Gespräch über seine weibliche Seite, Rollen mit Fallhöhe und die Komik, die er einbringen will.

Durchgesickert war es bereits, nun ist es offiziell: Der 59-jährige Michael Maertens wird ab 2023 für vorerst zwei Jahre den Jedermann bei den Salzburger Festspielen darstellen - an der Seite von Valerie Pachner, die nicht nur die Buhlschaft, sondern auch den Tod spielen wird. Maertens wird somit der 21. Jedermann der Festspielgeschichte. Wie könnte er ihn anlegen? Und was könnte danach kommen? Der Burgschauspieler im „Presse"-Gespräch.

Sie haben gesagt, mit den Salzburger Festspielen und dem „Jedermann“ könnten Sie sich gut identifizieren. Inwiefern?

Ich habe in einer ganz großartigen Zeit bei den Salzburger Festspielen debütiert, unter Gerard Mortier, da war Peter Stein der Schauspielchef, und ich hab mit Luc Bondy „Das Gleichgewicht“ gemacht an der Seite von Jutta Lampe und Martin Benrath. Da hat mich dieses Festival fasziniert. Die Atmosphäre, die unglaublichen Künstler, die da an einem vorbeigelaufen sind, die Aufführungen: Da hab ich mich verliebt in das Festival. Das wird jetzt gekrönt durch eine der berühmtesten Rollen, die man in Salzburg spielen kann.

Es gibt ja nicht viele Rollen auf der Welt, die derart von Schauspieler zu Schauspieler weitergereicht werden. Im Film gibt es James Bond, im Theater den Jedermann. Eine Adelung?

Ja, vielleicht. Von außen wird das so gesehen. Das empfindet man aber selber nicht so. Ich kann nur immer wieder betonen: Ich bin wahnsinnig stolz und beglückt, dass ich von den Vorgängern in der jüngsten Vergangenheit, Herrn Moretti, Herrn Ofczarek und Herrn Eidinger, die Staffel übernehmen darf.

Wer war der beste Jedermann in der Geschichte der Festspiele?