Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

"Hör mal, wer da hämmert"

Pamela Anderson wirft Tim Allen sexuelle Belästigung vor

Pamela Anderson will ihre Geschichte jetzt selbst erzählen: Memoiren und eine Doku erscheinen Ende Jänner.
Pamela Anderson will ihre Geschichte jetzt selbst erzählen: Memoiren und eine Doku erscheinen Ende Jänner.(c) Getty Images
  • Drucken

Allen soll sich am Set von „Hör mal, wer da hämmert“ von Anderson entblößt haben.

In nur wenigen Tagen erscheint die Netflix-Dokumentation  „Pamela, a love story“, in der Anderson die Kontrolle über ihre Geschichte zurückerobern möchte, zeitgleich werden auch Andersons Memoiren „Love, Pamela“ in Buchform erscheinen. Darin äußert Anderson unter anderem Belästigungsvorwürfe gegenüber dem Schauspieler Tim Allen: Er soll Anderson am Set von „Hör mal, wer da hämmert“ ("Home Improvement“ im englischen Original) seine nackten Genitalien gezeigt haben. Der Vorfall soll sich im Jahr 1991 ereignet haben, Anderson war damals 23 Jahre alt.

Das bestätigte Anderson gegenüber dem Branchenmedium „Variety“, das den entsprechenden Ausschnitt der Memoiren bereits vorab zu lesen bekam.

Allen bestreitet Vorwürfe

„An meinem ersten Tag am Set verließ ich gerade meine Garderobe, Tim wartete am Gang, nur mit einem Bademantel bekleidet. Er öffnete ihn, darunter war er nackt. Er sagte, das sei nur fair, weil er mich auch schon nackt gesehen hätte, jetzt seien wir quitt“, zitiert Variety aus den Memoiren.

Vermutlich nahm Allen damit Bezug auf Fotografien von Anderson, die im Magazin „Playboy“ veröffentlicht wurden, und wesentlicher Teil ihres Aufstiegs zum international bekannten Sexsymbol waren. Allen, der vor seinem Karrieredurchbruch mit „Hör mal, wer da hämmert“ Drogenprobleme hatte und sogar in Haft saß, war damals 37 Jahre alt. Er bestritt die Vorwürfe gegenüber „Variety": „Das ist nie passiert, ich würde so etwas nie tun.“ 

Die Rolle als „Lisa, the Tool Girl“  in den ersten beiden Staffeln von „Hör mal, wer da hämmert“ war eine der ersten am Beginn von Andersons Karriere, danach verließ sie die Serie, um in „Baywatch“ mitzuspielen.

Dokumentation und Memoiren

„Love, Pamela“ erscheint am 31. Jänner beim Harper-Collins-Verlag. Neben Andersons Aufstieg vom Mädchen aus der Kleinstadt hin zum internationalen Sexsymbol wird das Buch, wie auch die zeitgleich erscheinende Netflix-Dokumentation „Pamela, a love story“ unter anderem Andersons Sicht auf die Hulu-Erfolgsserie „Pam and Tommy“ thematisieren, die im Vorjahr erschien. Darin ist wiederum Andersons und Tommy Lees, ihr damaliger Ehemann, berüchtigtes Sextape Thema.

 

(chrima)