Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Gasbohrungen: Neuer Streit zwischen Türkei und Zypern

Gasbohrungen Neuer Streit zwischen
(c) EPA (Stringer)
  • Drucken

Die Türkei fordert das EU-Mitglied Zypern auf, Erkundungsarbeitensofort zu stoppen. Erst am Wochenende drohte die Türkei wegen Zypern der EU.

Die Suche nach Öl- und Gas hat einen neuen Streit zwischen der Türkei und Zypern ausgelöst. Die Türkei forderte das EU-Mitglied Zypern am Montag auf, die Erkundungsarbeiten mit der US-Firma Noble Energy sofort zu stoppen. Energieminister Taner Yildiz begründete die Forderung mit einem geplanten Abkommen über die Festsetzung der Seegrenze mit der international nicht anerkannten Regierung des türkisch-besetzten Nord-Zypern.

Der Vertrag würde der türkischen Ölfirma TPAO die Präsenz in den Gewässern vor Nord-Zypern gestatten. Yildiz sagte, die Marine seines Landes könnte türkische Erkundungsschiffe eskortieren.

Wegen der Teilung der Insel liegen Türken und Zyprioten seit Jahrzehnten im Streit. Die Auseinandersetzungen überschatten auch die Beitrittsverhandlungen der Türkei mit der Europäischen Union (EU), die seit langem stocken. Die Regierung in Ankara drohte der Europäischen Union am Wochenende mit dem Einfrieren der Beziehungen, wenn Zypern im Juli 2012 turnusgemäß die EU-Ratspräsidentschaft übernimmt.

(APA)