Gernot Rohrhofer

Gernot Rohrhofer

Analyse

Schuldspruch gegen Karmasin bestätigt: „Beinschab hat schon jetzt eine große Rolle gespielt“

Der Oberste Gerichtshof hat die bedingte Haftstrafe, die gegen die ehemalige Familienministerin Sophie Karmasin verhängt worden ist, bestätigt. Allerdings wurde die Strafhöhe von 15 Monaten auf zehn Monate herabgesetzt. Karmasin und ihr Anwalt hatten eine 193 Seiten starke Nichtigkeitsbeschwerde eingebracht. Im Studio der „Presse“ analysiert Manfred Seeh die Entscheidung des OGH.
Absatzrückgang

„Den großen Klimaretter kann das Elektroauto nicht spielen“

Elektroautos sind wieder verfügbar, doch die Kundschaft ziert sich. War es zuerst die Reichweitenangst, ist es jetzt die Restwertangst. Im Studio der „Presse“ ist dazu Timo Völker.
EZB-Zinssitzung

„Die Zeiten des billigen Geldes sind vorbei“

Die Europäische Zentralbank berät am Donnerstag, wie es mit dem Leitzins weitergeht. Dass dieser gesenkt wird, gilt als unwahrscheinlich. Dennoch wird eine lebhafte Debatte erwartet. Im Studio der „Presse“ ist dazu der Chef-Ökonom der Raiffeisenbank International, Gunter Deuber.
Vermieten oder zahlen

„Die Leerstandsabgabe hat einen Lenkungseffekt“

Obwohl tausende Wohnungen leer stehen, ist Wohnraum knapp. Mit einer Leerstandsabgabe will die Bundesregierung gegensteuern. Den Bundesländern soll es künftig möglich sein, höhere Leerstandsabgaben einzuheben. Ob das den gewünschten Effekt bringen kann? Dazu ist Susanne Bickel im Studio der „Presse“.
Analyse

Disziplinarstrafe für Kurz-Richter: „Zeitpunkt der Veröffentlichung kein Zufall“

Die Optik ist schief, die Aufregung groß. Der Grund ist eine Disziplinarstrafe für jenen Richter, der Sebastian Kurz erst vor wenigen Tagen zu acht Monaten bedingter Haft verurteilt hat. Im Studio der „Presse“ ist dazu Gerichtsreporter Manfred Seeh.
Staatsschulden

„2060 zahlt Österreich mehr als Italien heute“

„Die Schuldenbombe tickt“, sagt die Agenda Austria und geht mit Österreichs Budgetpolitik hart ins Gericht. Bei der wirtschaftsliberalen Denkfabrik geht man sogar so weit und warnt davor, dass Österreich das neue Italien werden könnte. Im Studio der „Presse“ ist dazu Jakob Zirm.
Milliardenforderungen

„Am Ende des Tages wird es die Signa so nicht mehr geben“

Der Schuldenberg der Signa wächst. Stand Montag sehen sich die Signa Prime Selection und Signa Development mit Forderungen von 8,5 Milliarden Euro konfrontiert. Wie hoch sind die Chancen der Gläubiger, zu ihrem Geld kommen? Und kann die Signa gerettet werden? Dazu ist Karl-Heinz Götze zu Gast im Studio der „Presse“. Er leitet beim Kreditschutzverband KSV1870 die Insolvenzabteilung.
Qualifizierte Zuwanderung

„Wir haben ein Problem, Top-Talente ins Land zu holen“

Österreich sucht dringend nach qualifizierten Zuwanderern, doch es gelingt nicht so, wie man das gerne hätte. Warum das so ist? Dazu ist Jeannine Hierländer zu Gast im Studio der „Presse“.
Gas aus Russland

„Take-or-Pay-Verträge sind absolut marktüblich“

Österreich und Russland, eine scheinbar untrennbare Liebesbeziehung, zumindest wenn es ums Gas geht. Verträge verpflichten die OMV zur Abnahme von russischem Gas bis zum Jahr 2040. Alle bisherigen Versuche, vorzeitig aus diesen Verträgen auszusteigen, sind gescheitert. Im Studio der „Presse“ ist dazu Carola Millgramm von der Regulierungsbehörde E-Control.
Einbruch am Bau

„Wir rechnen mit zehn Prozent höheren Mieten“

Die Baubranche strauchelt: 16.000 Jobs sind alleine heuer in Gefahr, weitere 12.000 könnten es im kommenden Jahr sein. Die Bundesregierung hat Hilfen angekündigt, konkrete Maßnahmen sind aber noch nicht bekannt. Im Studio der „Presse“ ist der Wirtschaftsforscher Michael Klien vom WIFO.
Russlands EU-Exporte

„Krieg und Sanktionen sind wirksam geworden“

Russlands Exporte in die Europäische Union sind massiv eingebrochen. Das zeigen Zahlen der europäischen Statistikbehörde Eurostat. Zugleich wird Russland immer abhängiger von China. Im Studio der „Presse“ ist Eduard Steiner.
Gas aus Russland

„In absoluten Zahlen ein rückläufiger Trend“

Österreich hat zuletzt wieder mehr Gas aus Russland importiert, nämlich 98 Prozent. Ein Höchstwert seit Ausbruch des Krieges in der Ukraine. Im Studio der „Presse“ ist Melanie Klug.
Krise am Bau

„Die Politik ist reichlich spät dran“

Das Baugeschäft wird heuer erstmals seit 2010 schrumpfen. Tausende Arbeitsplätze sind dadurch in Gefahr. Ob das Ruder noch herumgerissen werden kann? Dazu ist Madlen Stottmeyer im Studio der „Presse“.
Abwahl

Alfred Riedls letzte Woche als Gemeindebund-Präsident

Am Montag in einer Woche steht die Abwahl von Alfred Riedl als Präsident des Gemeindebundes auf dem Programm. Der Grafenwörther Bürgermeister ist mit fragwürdigen Grundstücksdeals in die Kritik geraten und stellte im Sommer sein Amt ruhend.
Rücktritt

Krems steht ohne Bürgermeister da: Debatte um Nachfolger

Mit sofortiger Wirkung hat der Kremser Stadtchef Reinhard Resch sein Amt niedergelegt. Am 14. Februar soll sein Nachfolger gewählt werden. ÖVP und FPÖ Parteien kündigen aber schon jetzt Widerstand an.
  1. Seite 2

Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.