Schnellauswahl

Eurofighter: "Eine gerade noch rollfähige Variante"

Nicht jeder Eurofighter kann fliegen.
APA/DANIEL KARMANN
  • Drucken
  • Kommentieren

Der „Presse“ liegen Beweismittel aus der Causa Eurofighter vor, die die Schadenersatzforderung der Republik untermauern. Es gibt Hinweise, nach denen Eurofighter schon bei Anbotslegung wusste, dass man nicht lieferfähig war.

Die Republik fährt mit ihrer Eurofighter-Strafanzeige schwere Geschütze gegen den Verkäufer der Flugzeuge, die heutige Airbus-Gruppe (früher EADS) auf. Der „Presse“ wurden zum Teil bei Hausdurchsuchungen in München sichergestellte Beweismittel zugespielt, die Erklärungsbedarf seitens Airbus nahelegen.