Recht und Service

Ein Schutz vor Problem-Mietern

Pro Jahr bleiben in Österreich in rund 60.000 Fällen Mieter ihren Zins monatelang schuldig. Der Kreditschutzverband bietet daher nun eine Vorabauskunft für Vermieter an.

Wien. Fast vier Millionen Wohnungen gibt es in Österreich. Und mit etwas mehr als 1,6 Millionen werden auch über 40 Prozent davon vermietet (siehe Grafik). In den meisten Fällen läuft dieses Geschäft für beide Seiten klaglos. Aber mitunter gibt es auch Probleme. So kommt es immer wieder vor, dass sich Mieter von ihren Vermietern über den Tisch gezogen fühlen und eine der Mieterschutzvereinigungen aufsuchen. Aber auch umgekehrt kann die Vermietung durchaus zu Ärger und Kosten führen. Und zwar dann, wenn die Mieter den Zins schuldig bleiben und monatelang gratis in einer Wohnung leben, bis sie rechtlich zum Verlassen gezwungen werden können.