Schnellauswahl

Der Mueller-Bericht: 400 Seiten und viele offene Fragen

Heute veröffentlicht der US-Justizminister den Bericht von Sonderermittler Mueller. Zwar hat sich eine Kooperation des Trump-Lagers mit Moskau nicht als stichhaltig erwiesen, dennoch könnte es unangenehm für den Präsidenten werden. Eine politische Schlammschlacht ist sicher.

New York. Klar war zunächst nur eines: Das politische Hickhack rund um den Report zur russischen Einmischung in die US-Wahlen 2016 wird auch nach der Publikation des Mueller-Berichts weitergehen. Seit Wochen warten die USA auf das knapp 400 Seiten starke Papier. Am heutigen Donnerstag werden die Erkenntnisse von Sonderermittler Robert Mueller nun ins Internet gestellt. Die entscheidende Frage: Inwiefern belastet der Report Präsident Donald Trump?