Schnellauswahl

So gehen die Parteien in die Wahl

(c) Die Presse

Die Erzählung der ÖVP liegt auf der Hand, die SPÖ will nicht in die Kurz-Falle tappen, die FPÖ setzt auf eine Doppelspitze, und die Liste Jetzt will zu den Grünen.

Die ÖVP wird im Wahlkampf ungefähr folgende Geschichte erzählen: Der rechtmäßige, beim Volk beliebte König wurde von finsteren Ränkeschmieden gestürzt. Nun begibt er sich unters Volk und sammelt dort Kräfte und Unterstützer. Und dann folgt im Herbst „Sebastian Kurz – die Rückkehr“. Kurz tourt nun tatsächlich durch die Lande, er ist bei der Freiwilligen Feuerwehr, im Pflegeheim, beim Biobauern. Jeder Abend endet in einem anderen Gasthaus. Dort steht er den Bürgern Rede und Antwort. So wird das die nächsten Wochen weitergehen. Der Intensivwahlkampf startet dann mit Anfang September. Das Feindbild der Kampagne dürfte sich bis dahin nicht ändern: Rot-Blau. Dass dies nur Taktik sei, bestreitet man in der ÖVP. Wenn sich Rot-Blau ausgehe, werde es Rot-Blau geben, so die türkise Stoßrichtung.