SPÖ

Max Lercher, der Schatten-Parteichef

Max Lercher, vormals Bundesgeschäftsführer der SPÖ und demnächst Abgeordneter, gab zuletzt ziemlich viele Interviews.
Max Lercher, vormals Bundesgeschäftsführer der SPÖ und demnächst Abgeordneter, gab zuletzt ziemlich viele Interviews.(c) EXPA / APA / picturedesk.com

Bringt sich der ehemalige Bundesgeschäftsführer für den Tag in Stellung, an dem Pamela Rendi-Wagner abgelöst wird? Die stellte am Freitag ihren Erneuerungsprozess für die SPÖ vor.

Wien. Die Wortmeldungen wiederholen sich: Nein, nein, und noch einmal nein. Um eine Personaldebatte gehe es nicht, bekräftigten auch Freitagfrüh jene prominenten Roten, die sich in Favoriten zur Präsidiumsklausur im Renner-Institut einfanden. Sie wollten lieber über jenen Erneuerungsprozess reden, den die Parteichefin am Ende der Sitzung vorstellte: In den nächsten Wochen soll es „Zukunftslabors“ geben, im Frühjahr eine Mitgliederbefragung und am Ende des Prozesses, am 1. Mai kommenden Jahres, einen „Zukunftskongress“.