Bei der ersten Regierungsklausur in Krems: Das Team rund um Sebastian Kurz und Werner Kogler nimmt Aufstellung für das Gruppenfoto.
Analyse

Türkis-grüne Familienaufstellung

Zum ersten Mal gingen ÖVP und Grüne in Klausur. Dort zeichnete sich die Rollenverteilung in der Regierung ab: vom Bundeskanzler als Gastgeber, dem seriösen Professor bis hin zu den Entertainern aus dem Parlament.

Eigentlich hätte es eine „ausgiebige Arbeitsklausur“ werden sollen. So kündigte es Vizekanzler Werner Kogler an. Und auch Finanzminister Gernot Blümel versprach, etwas genauere Steuerpläne vorzulegen. Am Ende präsentierte die Koalition bei ihrer zweitägigen Klausur in Krems allerdings inhaltlich nur wenig Neues. Dafür lernte sich das Regierungsteam so richtig kennen. Eine erste Rollenverteilung hat sich dabei abgezeichnet.