Coronavirus

Lockdown, Dunkelziffer und Teststrategie: Die Fehleinschätzungen in der Epidemie

Zunächst schien das Influenzavirus gefährlicher als das Coronavirus. Dann wurde auf die Herdenimmunität gehofft und die Strategie „Testen, testen, testen“ verfolgt, während der „baldige Durchbruch“ bei Medikamenten näherkam. Falsche Annahmen, die kaum zu vermeiden waren. Oder doch?

Angesichts aktuell rund 17.000 bestätigten Fällen in Österreich ist es kaum zu glauben, dass noch bis in den April hinein das Erreichen der Herdenimmunität als realistisches Szenario erachtet wurde. 60 bis 70 Prozent der Bevölkerung hätten sich dafür mit dem Coronavirus anstecken müssen – nicht in einigen Jahren, sondern in wenigen Monaten.

Mehr erfahren