Schnellauswahl

Innsbruck bekommt ersten „coolen“ Platz

Dieser Park bei der Messehalle wird der erste Standort des Projekts „cool-Inn“ sein.
Dieser Park bei der Messehalle wird der erste Standort des Projekts „cool-Inn“ sein.IKM/W. Giuliani
  • Drucken
  • Kommentieren

Das Pilotprojekt ist Teil einer langfristigen Strategie, um mit Wasser und Bäumen Hitzeinseln abzukühlen.

„Cool-Inn“ heißt das Projekt, das die Stadt Innsbruck gemeinsam mit den Kommunalbetrieben, der Universität Innsbruck sowie der Universität für Bodenkultur in Wien umsetzen will, um Hitzeinseln in Teilen der Innenstadt abzukühlen – und zwar hauptsächlich mit speziellen Bewässerungen und Bepflanzungen, im Idealfall unter Einbeziehung des Inn.