Stresstest: 7 von 91 europäischen Banken durchgefallen

Stresstest europaeischen Banken durchgefallen
(c) AP (Michael Sohn)

Ein deutsches, ein griechisches und fünf spanische Institute haben den Stresstest der europäischen Bankenaufsicht CEBS nicht bestanden. Diese Banken haben insgesamt einen Kapitalbedarf von 3,5 Milliarden Euro.

Den Stresstest der europäischen Bankenaufsicht CEBS haben sieben Institute nicht bestanden. Im strengsten Szenario blieben sie mit ihrer Kernkapitalquote unter 6 Prozent, wie die CEBS in London mitteilte. Nach Angaben der europäischen Aufsichtsvereinigung haben diese Institute insgesamt einen Kapitalbedarf von 3,5 Mrd. Euro. 91 Institute aus 20 Mitgliedsstaaten wurden auf ihre Krisentauglichkeit hin untersucht.

Neben der deutschen Hypo Real Estate (HRE) haben die griechische Atebank und fünf spanische Banken den Stresstest nicht bestanden. In Spanien sind das die Cajasur, Banca Civica Savings Bank Group, Unnim Savings Bank Group, Espiga Savings Bank Group und die Diada Bank Group.

Portugiesische Banken haben weiße Weste


Alle vier geprüften portugiesischen Banken haben hingegen die europaweiten Stresstests bestanden.

Europa will durch die Tests das von der Finanzkrise erschütterte Vertrauen der Investoren in die europäischen Banken wieder stärken. Den USA ist dies im vergangenen Jahr mit einem ähnlichen Verfahren geglückt. In dem europäischen Test wurden die Auswirkungen eines Konjunktureinbruchs und eines Kursverfalls bei Staatsanleihen auf die Bankbilanzen geprüft. Die Ergebnisse sollen zeigen, welchen Kapitalpuffer die Institute für solche Extrembedingungen haben.

Öffentlicher Banken-Stresstest in der EU
Öffentlicher Banken-Stresstest in der EU(c) APA (M. Hirsch)