Schnellauswahl

Urlauber aus Österreich auf roter Liste

Personen, die aus Österreich nach Finnland einreisen, müssen für 14 Tage in ihrer jeweiligen Unterkunft bleiben.
Personen, die aus Österreich nach Finnland einreisen, müssen für 14 Tage in ihrer jeweiligen Unterkunft bleiben.APA/AFP/LEHTIKUVA/OLIVIA RANTA
  • Drucken

Finnland und Tunesien verhängen eine Quarantäne.

Wien. Österreich gerät wegen der steigenden Infektionszahlen wieder auf die rote Liste anderer europäischer Staaten: Als erster EU-Staat seit der weitgehenden Liberalisierung des Reiseverkehrs vor knapp zwei Monaten führt Finnland ab 27. Juli wieder eine Quarantänepflicht für Einreisende aus Österreich ein. Damit müssen Personen, die aus Österreich nach Finnland einreisen, für 14 Tage in ihrer jeweiligen Unterkunft bleiben. Neben Österreich wurden auch die Schweiz und Slowenien auf die rote Liste gesetzt.

 

Anrufe zur Kontrolle

Eine 14-tägige Quarantänepflicht hat auch Tunesien eingeführt. Österreich wurde nach einer Mitteilung der zuständigen Behörden in Tunis vom Donnerstag von der grünen Liste gestrichen. Für Einreisende bedeutet die Verschärfung, dass sie sich 14 Tage selbst isolieren müssen und dann täglich mittels Telefonanrufen überwacht werden. Sollten Coronavirus-Symptome auftreten, ist ein Test vorgeschrieben. Bei einem positiven Test muss die betroffene Person dann in ein staatliches „Covid-19-Zentrum“. Tunesien zählt nicht zu jenen Staaten, mit denen Österreich die Reisefreiheit wieder hergestellt hat. Somit ist auch eine Rückreise aus dem Urlaubsland mit einer 14-tägigen Heimquarantäne verbunden. (APA)

("Die Presse", Print-Ausgabe, 25.07.2020)