Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
Wifo-Studie

Fast jeder zweite Österreicher könnte komplett von daheim arbeiten

Acht von zehn Akademikern könnten sich den Weg in die Arbeit sparen.
Acht von zehn Akademikern könnten sich den Weg in die Arbeit sparen.imago images/Westend61
  • Drucken
  • Kommentieren

Bisher sind nur 5,8 Prozent aller Angestellten in Österreich regelmäßig im Home-Office tätig. Das könnte sich rasch ändern, sagt eine aktuelle Wifo-Studie. 45 Prozent der Beschäftigten könnten sich den Arbeitsweg sparen.

Nicht nur viele Unternehmen in Österreich entdecken das Home-Office für sich, auch die heimischen Volkswirte widmen sich vermehrt dem Phänomen der Heimarbeit. Dass in der Corona-Zeit drei Viertel der österreichischen Betriebe ihre Mitarbeiter zum Arbeiten nach Hause geschickt haben, war ein enormer Bruch mit den bisherigen Gewohnheiten. Im Vorjahr arbeiteten laut Eurostat lediglich 5,8 Prozent der unselbstständig Erwerbstätigen in Österreich gewöhnlich von daheim (inklusive der Selbstständigen sind es zehn Prozent). Bei den europäischen Spitzenreitern Finnland, den Niederlanden oder Luxemburg war die Home-Office-Rate unter den Angestellten fast doppelt so hoch wie hierzulande.