Schnellauswahl
Matthias Auer

Matthias Auer

Economist

Guter Ökostrom, böser Ökostrom

Künftig sollen Kunden noch genauer erfahren, woher ihr Strom kommt. Vielen Lieferanten wird es langsam zu bunt: Sie warnen vor einem Bürokratiemonster und Ökostrom zweiter Klasse.

Economist

Wie die Coronapandemie die Welt der Logistik durchschüttelt

Österreicher bekommen so viele Pakete wie sonst nur zu Weihnachten. Für Logistiker ist das kein Grund für Jubel. Die Grenzen sind teilweise noch zu, Flugzeuge am Boden, viele Containerschiffe leer. Der zaghafte Abschied von Stillstand und Isolation reicht für die erhoffte Rückkehr in die Normalität nicht aus.

Economist

Mehr Schutz vor weniger Investoren

Österreich wehrt sich gegen den Ausverkauf. Doch der macht in der Krise Pause.

Economist

Europa erstickt an krankem Holz

Zu viel Holz und zu viel Konkurrenz: Die Bundesforste verdienen ihr Geld nicht mehr mit Bäumen, sondern mit Immobilien. Der Staat will die Industrie zum Kauf heimischer Hölzer zwingen.

Economist

Schlumberger-Chef: Wir müssen erst wieder feiern lernen

Der neue Schlumberger-Chef Benedikt Zacherl fürchtet eine Pleitewelle unter Gastronomen im Herbst und fordert ein zweites Hilfspaket für die Lokalbetriebe.

Economist

Energiewende auf die sanfte Tour

Die heimische Ölindustrie will in großem Stil klimafreundliches (und billiges) Öl aus grünem Strom erzeugen. Die erste Anlage wird gebaut. Haben Ölheizungen und Verbrenner doch Zukunft?

Economist

Wer verdient am Komplott um Bill Gates?

Das Netz ist voll davon: Bill Gates stecke hinter der Coronapandemie. Stimmt zwar nicht. Doch selbst ernannte Investmentgurus verbreiten die Theorie gern, um ihre Börsenbriefe und Fonds unters Volk zu bringen.

Economist

WTO: Chaos, Frust und Lähmung

Der frühzeitige Abgang von WTO-Chef Roberto Azevêdo ist ein weiteres Indiz für die Lähmung der Organisation. Schuld daran ist nicht die WTO, sondern die Mitgliedstaaten selbst.

Economist

Verbund droht Ergebniseinbruch

Der Fall der Strompreise und das trockene Wetter treffen den teilstaatlichen Verbund schon im ersten Quartal mit voller Wucht. Der Wasserkraftkonzern muss seine Ziele für 2020 über Bord werfen.

Economist

Arbeitslosigkeit: Ist das Schlimmste schon vorbei?

Seit Mitte April sinkt die Zahl der Jobsuchenden wieder. Aber die Erholung kommt nicht überall gleichermaßen an. Ein Großteil des kleinen Job-Booms könnte schon nach dem Sommer wieder zu Ende sein.

Economist

Corona-Konsum: Kondome, Pools und Brettspiele

Das Coronavirus hat das Einkaufsverhalten der Österreicher gehörig durcheinandergewirbelt. Und lieb gewonnene Gewohnheiten aus vergangenen Tagen zurückgebracht. Eine Zusammenschau.

Economist

Andreas Bierwirth: Diese Krise kennt keine Gewinner

MagentaChef Andreas Bierwirth über das Glück, keine Airline mehr zu führen, und warum er für mehr Freiheit auch Überwachung akzeptiert.

Innenpolitik

Der sorglose Umgang des Staates mit unseren Daten

Jahrelang hat die Regierung sensible Daten von über einer Million Bürgern im Internet frei zugänglich gemacht. Ohne deren Wissen und Einwilligung. Aufgefallen ist das erst rund um die Abwicklung des Härtefallfonds. Während Unternehmen dafür harte Sanktionen drohen, hat die öffentliche Hand nichts zu befürchten.

Economist

Die Coronakrise zerstört den Wettbewerb am Strommarkt

Der Stromverbrauch sinkt, die Preise an den Börsen fallen. Die Kunden merken davon bisher kaum etwas. Aber das ist nicht der einzige Grund, warum sie am Ende als Verlierer dastehen könnten.

Economist

Gehen Osteuropa die Waren aus?

Der Kollaps der alten Handelsrouten trifft viele ärmere Staaten unvorbereitet. Die Sorge, dass Medizin und Lebensmittel knapp werden, steigt. Importeure benötigen neue Lieferanten und genug Geld, um die Waren vorab zu bezahlen.

  1. Seite 1
  2. Nächste Seite ›