Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
Zeitfenster

Vienna Art Week: Geheimnisse von Kunst und Alltag

Flower-Power. In ihren performativ angelegten Werken arbeitet die Künstlerin Elisabeth von Samsonow auch mit Mythen und Ritualen.
Flower-Power. In ihren performativ angelegten Werken arbeitet die Künstlerin Elisabeth von Samsonow auch mit Mythen und Ritualen.(c) Schreibtisch der Anthropologin, 2020 Astrid Bartl
  • Drucken
  • Kommentieren

Unter dem Motto „Living Rituals“ erschließt die Vienna Art Week einmal mehr neue Wege der Kunstvermittlung und -präsentation. In diesem Jahr nämlich wurde sie in den virtuellen Raum verlegt.

Die momentan laufende Vienna Art Week hat sich diesmal „Living Rituals“ als Motto auf ihre Fahnen geschrieben. Dabei ist die Kunstwoche, die in diesem Jahr zum 16. Mal stattfindet, in erster Linie selbst ein Ritual. Mit ihrem geballten Programm aus Talks, Screenings, Touren, Panels, Performances und dergleichen ist sie ebenso ein fixer Teil des Kunstjahres, wie Ostern oder Weihnachten zum bürgerlichen Kalender gehören – einzig, dass es in diesem Jahr mit der Selbstverständlichkeit nicht ganz so weit her ist.