Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
Premium
Armenien

Wie lang kann sich Armeniens Premier noch halten?

Proteste gegen Nikol Paschinjan.
Proteste gegen Nikol Paschinjan.(c) APA/AFP/KAREN MINASYAN
  • Drucken
  • Kommentieren

Der untergetauchte Premier, Nikol Paschinjan, verteidigt die Unterzeichnung des Deals über Berg-Karabach. Doch die Bürger fühlen sich von dem einstigen Volkshelden betrogen. Sicherheitsgefühl und Selbstverständnis sind schwer getroffen.

Moskau/Jerewan. Tausende jubelten Nikol Paschinjan zu, als er auf dem Platz der Republik stand, damals im Mai 2018. In diesen Tagen haben sich dort wieder Tausende versammelt. Sie beschimpfen Paschinjan als „Verräter“. Paschinjan kam vor mehr als zwei Jahren in einer friedlichen Revolution an die Macht. Er versprach den Armeniern viel. Er wollte gegen die grassierende Korruption in den Streitkräften vorgehen, die Armee auf Vordermann bringen und den Kriegsveteranen stellte er ein Leben in Würde in Aussicht. Auch für das Gebiet Berg-Karabach sollte es „dauerhaften Frieden“ geben.