Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
Premium
EU

Die unsichere Impfprognose für das zweite Quartal

Wann gibt es welchen Impfstoff?
Wann gibt es welchen Impfstoff?(c) Getty Images (Antonio Masiello)
  • Drucken
  • Kommentieren

Wenn die Liefermengen von den Produzenten eingehalten werden, könnte sich EU-Impfziel knapp ausgehen.

56.329 Menschen wurden am Freitag vor zwei Wochen hierzulande gegen Covid-19 geimpft – das war der höchste Tageswert in Österreich bisher. Seit vergangenem Wochenende flacht die Kurve wieder ab und lag am Mittwoch bei lediglich 31.973 Geimpften. Die Schwankungen sind bekanntlich der Impfstoffknappheit geschuldet; die landesweite Impfquote aber liegt derzeit mit 13,5 Prozent der impfbaren Bevölkerung sogar über dem EU-Schnitt von 11,3 Prozent. Im zweiten Quartal hofft das Gesundheitsministerium auf eine Liefermenge von insgesamt sechs Millionen Dosen und damit dreimal so viel Impfstoff wie von Jänner bis März, sodass Ende Juni im optimalen Fall rund 63 Prozent der Erwachsenen – oder knapp 50 Prozent der Gesamtbevölkerung (siehe Grafik) – geimpft sein könnten.