Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl

LG Electronics gibt Smartphone-Sparte auf

Es ist Jahre her, dass neue LG-Smartphones bei den Konsumenten Euphorie auslösten - hier ein Archivbild aus dem Jahr 2014 vom leicht gewölbten Modell G Flex.
Es ist Jahre her, dass neue LG-Smartphones bei den Konsumenten Euphorie auslösten - hier ein Archivbild aus dem Jahr 2014 vom leicht gewölbten Modell G Flex.REUTERS
  • Drucken

Sechs Jahre ein Verlustgeschäft: Nach gescheiterten Gesprächen über einen Verkauf stellt der südkoreanische Konzern Produktion und Verkauf ein.

Das südkoreanische Unternehmen LG Electronics gibt seine verlustbringende Smartphone-Sparte auf. Die Produktion und der Verkauf seiner mobilen Endgeräte werden eingestellt, teilte der Elektronik-Konzern am Montag mit. LG hatte bereits im Jänner angekündigt, alle Optionen für das Geschäft in Betracht zu ziehen. Gespräche über den Verkauf an die vietnamesische Vingroup scheiterten an Differenzen über die Konditionen, erklärten mit der Angelegenheit vertraute Personen Reuters.

In den vergangenen sechs Jahren fuhr der Hersteller mit seiner Smartphone-Sparte Verluste in Höhe von insgesamt rund 4,5 Milliarden Dollar ein. Mit einer Reihe von Innovationen stieg das Unternehmen in der ersten Jahreshälfte 2013 zum drittgrößten Handy-Hersteller der Welt auf, hinter Samsung und Apple. Doch durch Soft- und Hardware-Fehler bei den Spitzenmodellen rutschte die Marke in der Gunst der Käufer immer weiter ab. Analysten kritisierten das Unternehmen auch wegen mangelnder Expertise im Marketing im Vergleich zu chinesischen Rivalen.

(APA/Reuters)