Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Diplomatie

Berlin will Österreich von roter Liste streichen - mit zwei Ausnahmen

Alexander Van der Bellen + Frank-Walter Steinmeier 2021-06-03 Deutschland, Berlin - Bundespraesident Frank-Walter Steinm
Bundespräsident Alexander van der Bellen führte es bei seiner ersten Auslandsreise seit Pandemiebeginn nach Berlin.imago images/Jürgen Heinrich
  • Drucken

Seine erste Auslandsreise seit Pandemiebeginn führte Präsident Van der Bellen nach Berlin. Die deutsche Regierung könnte indes bereits am Freitag Österreichs Status als Corona-Risikogebiet aufheben. Ausgenommen: Tirol und Vorarlberg.

Wien/Berlin. Als Bundespräsident Alexander Van der Bellen Donnerstagmittag bei seinem Amtskollegen, Frank-Walter Steinmeier, im Schloss Bellevue gastiert, schlüpft er kurz und informell in die Rolle des obersten Tourismusbeauftragten der Republik. Der 77-Jährige empfiehlt den deutschen Gastgebern, in Österreich zu urlauben, zumal die rot-weiß-rote Gastfreundschaft ja nicht nur „genetisch bedingt“ sei, sondern auch „ökonomische Gründe“ habe. Oder anders: Tourismus ist in Österreich ein Wirtschaftsfaktor und der deutsche Urlauber der wichtigste Gast.

Van der Bellen deutete an, Deutschland würde schon bald die Regeln für Österreich-Reisende lockern. Das habe er gehört. Konkreter wurde er nicht. Nach „Presse“-Informationen aus Berliner Regierungskreisen will Deutschland schon am Freitag den Großteil Österreichs von der Liste der Risikogebiete des Robert-Koch-Instituts streichen.