Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Buch der Woche

"Das perfekte Gift", das alles zerstört

Romanautor Sergej Lebedew beschreibt Menschen, die sich dem staatlich sanktionierten Mord verschrieben haben.
Romanautor Sergej Lebedew beschreibt Menschen, die sich dem staatlich sanktionierten Mord verschrieben haben.Privat
  • Drucken

Ein Agent, ein Chemiker und ein Überläufer sind die dunklen Hauptfiguren in Sergej Lebedews neuem Roman, der die Tradition staatlicher Giftmorde in Russland aufrollt.

Nicht erst seit der Vergiftung des Oppositionspolitikers Alexej Nawalny ist bekannt, das Giftanschläge zur Spezialität russischer Geheimdienste zählen. Die Liste der Opfer der letzten Jahre ist lang. Vor Nawalny waren es der Aktionskünstler Pjotr Wersilow, der Politiker Wladimir Kara-Mursa, die Journalistin Anna Politkowskaja sowie die Überläufer Sergej Skripal und Alexander Litwinenko, die Gift verabreicht bekamen. Schon in der Sowjetzeit wurde in enger Kooperation zwischen dem Geheimdienst, Chemikern, Ärzten und Militärs in geheimen Forschungseinrichtungen jenes todbringende Wissen entwickelt, auf das heute noch Agenten bei ihren Operationen zurückgreifen.