Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Coronavirus

Wo die meisten Infektionen passieren

31,1 Prozent der Neuansteckungen in Österreich wurden zuletzt Reisetätigkeiten zugeordnet. In den kommenden Wochen dürfte dieser Anteil weiter steigen.
31,1 Prozent der Neuansteckungen in Österreich wurden zuletzt Reisetätigkeiten zugeordnet. In den kommenden Wochen dürfte dieser Anteil weiter steigen.(c) Getty Images (Michael Ciaglo)
  • Drucken
  • Kommentieren

Beinahe jede dritte Ansteckung ist mittlerweile reiseassoziiert. Der Großteil wird aber immer noch im Familienverband entdeckt. Betroffen sind vor allem jüngere Menschen.

263 Infektionen wurden am Montag innerhalb der vergangenen 24 Stunden registriert. Auch in den Tagen zuvor meldeten die Ministerien jeweils einige Hundert positive Tests, die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Ansteckungen pro 100.000 Einwohner binnen einer Woche, stieg auf 24,6.

Erstmals seit Monaten liegt die Basisreproduktionsrate wieder deutlich über dem kritischen Wert von 1 bei 1,33. Hochgerechnet stecken somit 100 Infizierte 133 weitere Personen an. Vor einer Woche lag diese Zahl noch bei 1,03, vor zwei Wochen bei 0,86, wie aus den Daten der Ages (Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit) und TU Graz hervorgeht. Aber wo finden eigentlich die meisten Infektionen statt?