Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Keine Entwarnung

Delta-Neuinfektionen in Großbritannien stark rückläufig

Trotz der zuletzt positiven Entwicklung sind die Briten in von Normalität noch weit entfernt.REUTERS
  • Drucken
  • Kommentieren

Die Zahl der Ansteckungen mit der gefährlichen Variante des Coronavirus geht zurück. Britische Experten warnen vor frühzeitiger Entwarnung, sehen aber Anlass für Hoffnung.

London. Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer, aber nach fünf Tagen stark sinkender Neuinfektionszahlen schöpft Großbritannien erstmals wieder vorsichtig Hoffnung: Mit 29.173 neuen Fällen wurden zuletzt am Sonntag um fast 40 Prozent weniger Fälle als eine Woche zuvor verzeichnet. Paul Hunter von der University of East Anglia sprach von einem „ermutigenden Trend: Viele Experten haben vor einer Katastrophe gewarnt, aber die jüngsten Zahlen deuten auf das Gegenteil hin.“

Im Wochenschnitt sank die Zahl der Neuansteckungen mit dem Coronavirus um mehr als 15 Prozent. Es war das erste Mal seit Februar, dass der Trend fünf Tage lang ununterbrochen rückläufig war. Zugleich wurde am Sonntag kein neuer Covid-Todesfall verzeichnet. Die Entwicklung war umso bemerkenswerter, als vor einer Woche, als die Zahl der täglichen Neuinfektionen bei 50.000 lag, Virologen vor einer explosionsartigen Zunahme auf bis zu 250.000 Fälle am Tag gewarnt hatten.