Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Halbjahresbilanz

Modehaus Prada ist wieder auf Wachstumskurs

FILES-ITALY-FASHION-LUXURY-ARCHITECTURE
APA/AFP/MIGUEL MEDINA
  • Drucken

Das italienische Modeunternehmen verzeichnete im ersten Halbjahr 2021 ein Umsatzplus von 60 Prozent auf 1,5 Milliarden Euro.

Das italienische Modeunternehmen Prada ist nach dem Pandemie-Jahr 2020 wieder auf Wachstumskurs. Der Mailänder Konzern schloss das erste Halbjahr 2021 mit einem Umsatzwachstum von 60 Prozent auf 1,5 Milliarden Euro ab. Das Betriebsergebnis (EBIT) lag bei 166 Millionen Euro, was 11,1 Prozent des Umsatzes entspricht. Im Vergleichszeitraum im Jahr vor der Pandemie 2019 lag das EBIT noch bei 150 Millionen Euro, der Nettogewinn bei 97 Millionen Euro, teilte der Konzern am Donnerstag mit.

Die Investitionen im ersten Halbjahr 2021 betrugen 75 Millionen Euro. Die Konzernverschuldung lag bei 102 Millionen Euro, Ende Dezember 2020 waren es noch 311 Millionen Euro gewesen. "Wir glauben, dass diese positive Dynamik in der zweiten Jahreshälfte anhalten wird. Unsere Marken haben weiterhin ein starkes Potenzial", kommentierte Patrizio Bertelli, CEO der Prada-Gruppe.

"Das Engagement für die kontinuierliche Verbesserung unserer Marken in Verbindung mit einer engeren Beziehung zu den Kunden durch unser direktes Vertriebsnetz hat zu einem Umsatzwachstum in allen Märkten und Produktkategorien geführt. In einem nach wie vor unsicheren Umfeld haben wir Rekord-Bruttomargen und eine deutliche Verbesserung der Rentabilität erzielt", fügte Bertelli hinzu.

(APA)