Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Israel

Die Impf-Schutzwirkung sinkt in Israel

APA/AFP/MENAHEM KAHANA
  • Drucken

Die Delta-Variante sorgt für einen Anstieg der Ansteckungen, wie ihn Israel seit Monaten nicht gesehen hat. Offenbar war die Hälfte der Infizierten geimpft.

Es gab eine Zeit im Frühling, da schauten viele Europäer nach Israel in der Hoffnung, dort ihre eigene Zukunft zu erblicken: Cafés, Bars, Theatersäle und Fitnessstudios öffneten wieder, nachdem Israel in beispiellosem Tempo über die Hälfte seiner Bevölkerung geimpft hatte. Im Juni ließ die Regierung nahezu alle verbliebenen Corona-bedingten Einschränkungen fallen, selbst in chronisch überfüllten Bussen drängten die Menschen sich wieder maskenlos aneinander. Seit Ende Juni jedoch steigen die Fallzahlen erneut, und seit einigen Tagen erreichen sie Höhen, wie das Land sie seit Monaten nicht gesehen hat: Auf knapp 4000 stiegen sie zuletzt.

Experten machen für die neue Covid-Welle vor allem die besonders ansteckende Delta-Variante des Virus verantwortlich. In Reaktion darauf hat Israel Regierung neue Einschränkungen beschlossen und droht mit einem weiteren Lockdown. So soll ab dem 8. August wieder die sogenannte Grüne-Pass-Regelung gelten.