Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Studie

Österreichs Unternehmen fehlt ausreichende Klimastrategie

POLEN
Mehr als die Hälfte der heimischen Unternehmen hat keine konkret definierten Klimaziele.PEDZIWOL Marek / WB
  • Drucken

Nur jede achte heimische Firma hat konkrete Pläne, die zur Erreichung des 1,5-Grad-Ziels führen, so eine Studie der BCG. Mehr als die Hälfte der Unternehmen hat gar keine umfassenden Klimaziele.

Aufgrund der UN-Klimakonferenz in Glasgow ist das Thema Klimaschutz derzeit in aller Munde. Grundsätzlich ist es jedoch schon seit längerem in den Führungsebenen der heimischen Unternehmen angekommen. Kaum eine Firma, die nicht erklärt, ihren CO2-Fußabdruck verringern zu wollen. Bedarf dazu gibt es genug. Denn trotz des topografischen Vorteils, der einen hohen Wasserkraftanteil bei der Elektrizität erlaubt, lag Österreich laut Zahlen der Statistik Austria beim CO2-Ausstoß je Kopf zuletzt um rund elf Prozent über dem EU-Schnitt.

Doch wie konkret sind die regelmäßig verlautbarten Ziele eigentlich? Und welche Wirkung auf den Treibhausgas-Ausstoß des gesamten Staates kann damit erzielt werden? Dieser Frage ging die Beratungsagentur Boston Consulting Group (BCG) in einer Studie nach, die am Donnerstag präsentiert wurde. Sie analysierte dafür die Klimaschutz-Pläne der 100 größten heimischen Unternehmen hinsichtlich ihres Umfangs und ihrer Konsistenz.