Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Lokalkritik

Unter 20 Euro: Cucina Ballerini

Cucina Ballerini
Cucina Ballerini(c) Daniel Novotny
  • Drucken

Mit dem Cucina Ballerini ist ein sizilianisches Restaurant in die Hernalser Hauptstraße gezogen. Sobald es wieder möglich ist, ist ein Besuch sehr zu empfehlen.

Gerecht ist das nicht. Endlich hat die Hernalser Hauptstraße, die durchaus noch Platz für mehr Restaurants hat, einen Neuzugang bekommen, steht ein Lockdown bevor. Denn zum Zeitpunkt, als das neue sizilianische Restaurant Cucina Ballerini für diese Kolumne getestet wurde, war die Welt zwar nicht ganz in Ordnung, aber ein bundesweiter Lockdown nicht gerade in Sichtweite. Es bleibt also nur zu hoffen, dass auch dieses Lokal auf „to go“ setzt. Oder Sie sehen diesen Restauranttipp als Empfehlung für bessere Zeiten an.

Und empfohlen ist die Cucina Ballerini unbedingt. Denn, so viel sei verraten: ein derart gutes und authentisches Restaurant hat sich Hernals wahrlich verdient. Wer die Cucina Ballerini besucht, absolviert einen kulinarischen Kurzurlaub, inklusive Prosecco, wirklich guten Pastagerichten, gegrilltem Oktopus oder Thunfisch und hausgemachten sizilianischen Cannoli.

Da macht es auch nichts, dass noch nicht alles so eingespielt ist, wie es sein könnte. Inhaber Riccardo Ballerini kommt dann gern aus seiner Küche und erklärt (auf Englisch oder Italienisch) die Karte. Die ist klein gehalten und besteht aus Antipasti, Pasta, Salate sowie ein paar Fisch- und Fleischgerichte. Dazu gibt es eine kleine Tageskarte. Als Vorspeise empfiehlt sich die gemischte Platte Sea Lion Dish (18 Euro/Person). Was da an kleinen Schälchen aus der Küche kommt, ist durchaus beachtlich, zum Beispiel ein Thunfisch-Avocado-Granatapfel-Salat mit toller Fischqualität, zweierlei Bruschetta, einmal mit Paradeisern und Bottarga (gesalzener, gepresster und getrockneter Rogen vom Thunfisch) und einmal mit Zucchini und Sardellen. Oder aber ein sehr feiner Oktopus-Stangensellerie-Salat sowie köstliche Caponata Siciliana. Die Pasta ist ebenso zu empfehlen, neben Carbonara, Ragu und Limone gibt es auch Spaghetti la Bottarga (16,50 Euro). Eine besondere Kombination sei jene aus gegrilltem Oktopus mit Lardo (18,50 Euro), sagt der Küchenchef. Recht hat er.

Cucina Ballerini: 17., Hernalser Hauptstraße 33, Mo, Di 17–2, Mi, Do 11.30–2, Fr, Sa 17–4 Uhr, ✆ 0665/656 293 30, www.cucina-ballerini.business.site

www.diepresse.com/essen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 21.11.2021)