Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Covid-Regeln

Wien behält strengere Regeln bei Tests und Outdoor-Events

Archivbild vom Christkindlmarkt am Wiener Karlsplatz.
Archivbild vom Christkindlmarkt am Wiener Karlsplatz.APA/GEORG HOCHMUTH
  • Drucken

In Wien gilt 2G-Plus bei Outdoor-Treffen mit mehr als 25 Teilnehmern, auch gelten die Tests weiterhin kürzer als bundesweit.

Wien behält bei Corona-Tests und bei Outdoor-Zusammenkünften strengere Regeln als in der bundesweiten Covid-Verordnung vorgeschrieben. Das stellte das Büro von Gesundheitsstadtrat am Nachmittag des Heiligen Abend in einer Aussendung klar. Demnach bleiben in der Bundeshauptstadt die bisher bekannten Gültigkeiten für Covid-Tests aufrecht. Und bei Outdoor-Zusammenkünften mit mehr als 25 Teilnehmern wird 2G-plus gefordert.

Ein PCR-Test gilt in Wien auch weiterhin 48 Stunden ab Probeentnahme. Antigen-Schnelltests, die von einer befugten Stelle abgenommen wurden, gelten ebenfalls weiterhin 24 Stunden ab Probeentnahme. Bei den Outdoor-Zusammenkünften mit mehr als 25 Teilnehmern müssen alle geimpft oder genesen sein und dazu einen gültigen PCR-Test vorweisen können. Dies gilt unabhängig davon, ob es zugewiesene Sitzplätze gibt oder nicht. Die Regelungen für Indoor-Zusammenkünfte aus der Bundesverordnung würden übernommen, hieß es.

(APA)