Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Rücktritt

Der Präsident ohne Quarantäne

REUTERS
  • Drucken

António Horta-Osório, Präsident der Credit Suisse, tritt nach Verstoß gegen die Coronavorschriften zurück.

Dass António Horta-Osório die Sache mit den Coronaregeln nicht ganz so genau nimmt, ist ihm nun endgültig zum Verhängnis geworden. Lediglich acht Monate lang durfte er sich Verwaltungspräsident der Credit Suisse nennen, bevor diese den sofortigen Rücktritt des Portugiesen in der Nacht auf Montag bestätigte.

Wie die „NZZ“ berichtet, beging Horta-Osório schon im letzten Sommer den ersten Verstoß: Um sich das Tennisturnier in Wimbledon ansehen zu können, umging Horta-Osório die Vorschriften von Großbritannien – gemäß denen er sich in Quarantäne hätte begeben müssen.
Ende November nun der zweite Verstoß: Der 58-Jährige flog von London nach Zürich. Aufgrund der Omikron-Variante herrschte aber zu diesem Zeitpunkt die strenge Auflage, sich für zehn Tage in Quarantäne zu begeben. Aber schon drei Tage später hob der Privatjet von Horta-Osório wieder ab – mit ihm an Board.