Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

"Vor Ort"

Mahnmal gegen Konsum am Wiener Graben errichtet

(c) Thomas Kramar
  • Drucken

Eine Großinstallation von Künstler Hannes Zebedin ruft mitten auf der Einkaufsstraße zur Reflexion auf.

Mitten auf der Wiener Luxusmeile Graben findet sich seit gestern, Donnerstag, Abend ein Mahnmal gegen Konsum und Modewahn: Unter dem Titel "Vor Ort" hat der gebürtige Osttiroler Künstler Hannes Zebedin eine 80 Quadratmeter große Installation aus Kleidungsstücken und Beton geschaffen, die sich vier Meter hoch auftürmt und zur Reflexion über Konsum und Ressourcenverbrauch aufruft. Bis November ist die von der städtischen Institution KÖR organisierte Arbeit am Graben zu sehen.

(c) Thomas Kramar

(APA)