Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Hintergrund

Gerhard Berger: Das Leben mit etwas weniger PS

Beobachterrolle: Gerhard Berger geht es fortan etwas ruhiger an.
Beobachterrolle: Gerhard Berger geht es fortan etwas ruhiger an.APA/AFP via Getty Images
  • Drucken

Gerhard Berger, 63, muss nicht länger in der ersten Reihe stehen. Über den Verkauf der DTM und Verlockungen aus der Formel 1, die „nicht in die Lebensplanung passen“.

Wörgl. Gerhard Berger, ein Motorsport-Pensionist? Das konnte man sich beim zehnfachen GP-Sieger, Ex-Toro-Rosso-Mitbesitzer, BMW-Sportchef und zuletzt Inhaber und Chef der Betreibergesellschaft der Deutschen Tourenwagenmeisterschaft (DTM) eigentlich nicht vorstellen. Doch der Tiroler, mittlerweile 63 und fünffacher Vater, zieht wirklich den Stecker, vorerst zumindest.

Die DTM-Betreiberfirma ITR wurde per 31. Dezember 2022 liquidiert, die Rechte an der DTM an den ADAC verkauft, der die Serie mit GT3-Autos weiterführen wird.