Schnellauswahl

Madoff - Kundenliste online veröffentlicht

(c) REUTERS (Shannon Stapleton)
  • Drucken

Ein New Yorker Gericht hat die Liste der Kunden des mutmaßlichen Milliarden-Betrügers Bernard Madoff im Internet veröffentlicht. Aus Österreich sind die Bank Medici und die Bank Austria dabei.

Im Madoff-Betrugsskandal an der Wall Street hat ein New Yorker Gericht eine Liste mit tausenden Kunden des Ex-Brokers veröffentlicht. In dem 162-seitigen Dokument finden sich auch die angeschlagene Wiener Bank Medici, die Bank Austria und die ehemalige Creditanstalt-Bankverein.

Die Liste ist hier einsehbar.

Die am Mittwochabend (Ortszeit) veröffentlichte Aufstellung listet allerdings nicht die von den Kunden investierten Summen auf. Auch geht aus dem Dokument nicht hervor, wie aktuell die Daten sind.

UBS, Bank of America und Citigroup

Von internationalen Großbanken sind unter anderem die Schweizer UBS, die Bank of America, die französische BNP Paribas und die amerikanische Citigroup aufgelistet. Aus Deutschland sind die Deutsche Bank, die Commerzbank, die Dresdner Bank und die Mutter der Kärntner Hypo Group Alpe Adria, die Bayerische Landesbank, angeführt. Auch die Söhne des mutmaßlichen Betrügers Bernard Madoff, Mark und Andrew, sowie sein Bruder Peter stehen auf der Liste.

 

 

(Ag.)