Schnellauswahl

Der US-Präsident und die Porno-Stars

Adult-film actress StephStephanie Clifford, alias Stormy Daniels.
REUTERS
  • Drucken
  • Kommentieren

Donald Trumps angebliche Affäre mit Stormy Daniels zieht immer weitere Kreise - und wird zunehmend zum politischen Problem für den US-Präsidenten.

Man kann Donald Trump vieles vorwerfen – aber nicht, dass seine Präsidentschaft langweilig ist. In einem Moment, in dem die USA und ein Teil der restlichen Welt mit der Kündigungswelle unter den Trump-Beratern im Weißen Haus und mit den geplanten Strafzöllen für Stahl und Aluminium beschäftigt ist, gibt es neuen Wirbel. Die Porno-Darstellerin Stormy Daniels behauptet, Trump habe im Jahr 2006 ein Verhältnis mit ihr gehabt und ihr vor der Wahl vor zwei Jahren ein hohes Schweigegeld zahlen lassen, um die Affäre vor der Präsidentschaftswahl unter den Teppich zu kehren. Trump lässt die Vorwürfe dementieren, doch Daniels legt jetzt mit einer Klage gegen den Präsidenten nach. Der Rechtsstreit könnte für Trump unangenehm werden – privat wie politisch.