Nicht nur Legal Tech bringt Innovation

(c) FoE
  • Drucken

Podiumsdiskussion für Jus-Berufseinsteiger am Montag.

Ehe am 30. Oktober die Karrieremesse Jussuccess 2018 am Wiener Juridicum stattfindet, dreht sich die Diskussion „Innovation als Chance für BerufseinsteigerInnen“ am 22. Oktober (18 Uhr, Senatssaal, Uni Wien) darum, wie im juristischen Bereich Neues entsteht und welche Chancen sich daraus für BerufseinsteigerInnen ergeben. Mit dabei sind u. a. Führungskräfte und Berufseinsteiger von Baker McKenzie, Binder Grösswang, Dorda, Freshfields Bruckhaus Deringer und der Europäischen Kommission in Wien.

Diskutiert wird auch bei der Jussuccess (elf Uhr). Zum Beispiel darüber, wie viel „Europa“ im juristischen Arbeitsalltag steckt. Es diskutieren u. a. Peter Haunold (Deloitte), Philipp Kaiser-Hiebinger (FMA), Franz Stefan Meissel (Juridicum) und Rupert Wolff (Örak).

Nähere Informationen finden Sie hier.

("Die Presse", Print-Ausgabe, 20.10.2018)

Mehr erfahren

Schutzmaßnahmen

Kontrollsysteme: Genug ist nie genug

Ein Arbeitgeber tut alles für die Sicherheit seiner Leute. Dann passiert etwas und er wird bestraft, weil es doch nicht genug war. Was er noch hätte tun können, bleibt aber offen.
Men’s clothing isolated on white background
Employer Branding

Schein und Sein in Kanzleien

Nachwuchsprobleme überall: Also verpassen sich Kanzleien ein zeitgeistiges Image als attraktive Arbeitgeber. Damit fangen die Probleme erst an.
Allgemeinwissen

Rechtliche Analphabeten

Die Österreicher wissen zu wenig über den Rechtsstaat.
Karriere-News

Was kann voller sein als voll?

Arbeitszeugnis. „. . . erledigte seine Arbeit zu unserer vollsten Zufriedenheit.“ Was als „Sehr gut“ gemeint ist, ist bloß ein sprachliches Paradoxon. Über den Niedergang eines Personalinstruments.

Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.