Nach Vorwürfen gegen Kindergarten: Pädagogin dienstfrei gestellt

Die Presse, Clemens Fabry

Nach den Vorwürfen in einem Kindergarten im Nordburgenland ist die betreffende Pädagogin vom Bürgermeister dienstfrei gestellt worden. Die Kindergartenaufsicht sei mit einer Psychologin in den Kindergarten unterwegs.

Nach dem Bekanntwerden von Vorwürfen in einem Kindergarten im Nordburgenland ist die betreffende Pädagogin vom Bürgermeister dienstfrei gestellt worden, teilte ein Sprecher von Bildungslandesrätin Daniela Winkler (SPÖ) am Freitag der APA mit. Die Kindergartenaufsicht sei mit einer Psychologin in den Kindergarten unterwegs.

Die Eltern bekämen die Möglichkeit zu einem Gespräch mit der Psychologin. "Es werden alle Gehör finden", so der Sprecher. Laut den Angaben einer Mutter sollen Kinder einer Krippe in einem Hochstuhl festgeschnallt worden sein. Dort hätten sie bis zu einer Stunde ohne Spielzeug und ohne Beschäftigung sitzen müssen, berichtete der "Kurier". Eltern hätten am Donnerstag Anzeige bei der Polizei erstattet.