Schnellauswahl

Der große Auftritt des Jerome Powell

Der wichtigste Notenbanker muss dem US-Kongress Rede und Antwort stehen. Die Finanzwelt wartet auf Signale zu einer anstehenden Zinssenkung – und auf eine Bestätigung der Unabhängigkeit der US-Notenbank Fed.

New York. Wenn Jerome Powell spricht, hält die Finanzwelt grundsätzlich den Atem an – dieses Mal aber ganz besonders. Zwei Tage lang wird der Chef der Notenbank Fed vom Kongress in Washington befragt werden, der Zeitpunkt könnte delikater kaum sein. Erstmals seit Jahren will die Zentralbank die Zinsen wieder senken, mit Implikationen für die globale Wirtschaft. Vielleicht aber noch wichtiger: Kann der oberste Währungshüter glaubhaft vermitteln, dass er sich von Donald Trump nicht ins Geschäft reden lässt?